Ihr Weg ins Eigenheim – Unsere Tipps, was Sie beachten müssen, wenn Sie eine Immobilie wie eine Wohnung oder ein Haus kaufen wollen

Ihr Weg ins Eigenheim – Unsere Tipps, was Sie beachten müssen, wenn Sie eine Immobilie wie eine Wohnung oder ein Haus kaufen wollen

Den Traum von den eigenen vier Wänden haben wohl viele von uns. Auch Sie überlegen sich eine Immobilie wie eine Wohnung oder ein Haus als Eigenheim zu kaufen, nur sind Sie unsicher, ob dies für Sie persönlich sinnvoll ist und worauf Sie achten müssen?

Wir haben einen kleinen Leitfaden für Sie zusammengestellt, wie Sie Ihre Immobilie günstig kaufen, welche Kosten auf Sie zukommen und weitere Tipps, worauf Sie achten müssen, um Ihren Wunsch vom Eigenheim leichter zu planen.

Eine Immobilie als Eigenheim kaufen – diese  Fragen sollten Sie sich ganz am Anfang  stellen

1. Möchten Sie eine Wohnung oder ein Haus kaufen?

Während Sie bei einer Wohnung nur Ihre eigenen vier Wände und meist mehrere Nachbarn haben, gehört bei einem Haus immer noch ein Grundstück, bei freistehenden Häusern auch noch ein Garten dazu.

2. Möchten Sie eine neue oder eine gebrauchte Immobilie kaufen oder selbst bauen?

Gebrauchte Immobilien sind in der Regel günstiger sind als neue oder neuwertige. Allerdings werden bei älteren Häusern vermutlich schneller Reparaturen auf Sie zukommen als bei neuen.

Bauen Sie neu, ist die Zeit bis zum Einzug deutlich länger, dafür können Sie Ihr Haus ganz nach Ihren Wünschen gestalten. Wenn Sie selbst bauen, können Sie zudem einiges an Geld sparen. Sie sollten aber Ahnung vom Innenausbau  wie Elektro-, Sanitär-, Heizungsarbeiten, malern, Fliesen oder Fußboden legen haben.

3. Möchten Sie eine bezugsfertige, schlüsselfertige oder sanierungsbedürftige Wohnung kaufen?

Wenn Sie eine bezugsfertige Wohnung oder ein bezugsfertiges Haus kaufen, brauchen Sie nur noch einziehen. Kaufen Sie eine schlüsselfertige Wohnung, müssen noch die Wände gemalert und in den nicht gefliesten Räumen der Fußboden gelegt werden.
Bei sanierungsbedürftigen Immobilien müssen erst noch verschiedene Arbeiten durchgeführt werden, so dass Sie nicht sofort einziehen können. Zudem werden noch verschiedene Kosten auf Sie zukommen. Dafür können Sie bei der Gestaltung Ihres neuen Eigenheimes selbst Hand anlegen und Dinge wie Zimmeraufteilung oder Bodenbelag frei entscheiden.

4. Ihre Wunsch Immobilie kaufen – wieviel Wohnung oder Haus können Sie sich leisten?

Bevor Sie sich auf die Suche nach Ihrer Traum-Immobilie begeben und ein Haus kaufen, sollten Sie durchrechnen, wie groß Ihr Budget ist: wie viel Eigenkapital steht Ihnen zur Verfügung und in welcher Höhe könnten Sie einen Immobilienkredit aufnehmen. Beachten Sie dabei, dass zu dem eigentlichen Immobilienpreis noch Kaufnebenkosten auf Sie zukommen werden.

5. Eigenheim kaufen – rechnet es sich für Sie persönlich?

Beziehen Sie hier in Ihrer Überlegung nicht nur die Kosten für den Kauf eines möglichen Eigenheims, und die dagegen stehenden Mietkosten, sondern vor allem Ihre persönliche Lage wie Ihr Alter, Ihre finanzielle und familiäre Situation mit ein. 

6. Welche Kosten kommen bei und nach dem Hauskauf auf Sie zu?

Neben dem Preis der eigentlichen Immobilie, müssen Sie auch die Kaufnebenkosten für den Grundbucheintrag, die Grunderwerbssteuer oder Maklerkosten in Ihre Rechnung mit einfließen lassen. Planen Sie mögliche Kosten für Reparaturen oder Sanierungen realistisch. Bedenken Sie zudem auch neue laufende Kosten nach dem Hauskauf für die Grundsteuer, eine Immobilienversicherung oder die Instanthaltungsrücklage.

Wohnung oder Haus Kaufen – Wie finde ich die richtige Immobilie zum Kauf?

1. Haus kaufen von privat oder mit Makler?


Sie können sich zum einen über Portale wie Immobilienscout oder Kleinanzeigen selbst auf die Suche nach privaten Verkäufern machen oder einen Makler mit der Suche beauftragen. Lassen Sie einen Makler für sich suchen haben Sie weniger Arbeit und immer einen Ansprechpartner an Ihrer Seite. Dafür müssen Sie nach Kaufabschluss eine Provision zahlen.

2. Worauf muss ich bei der Besichtigung einer Wohnung oder eines Hauses vor dem Kauf achten?


Die Besichtigung Ihres neuen Eigenheimes sollten Sie sehr gewissenhaft angehen. So sollten Sie Ihre Wunschimmobilie anhand einer Checkliste auf verschiedene Kriterien prüfen. Aber auch die Nachbarschaft, die Anbindung an den ÖPNV und die Autobahn, Schulen und Kindergärten sowie möglicher Fluglärm oder Entwicklungen im Umfeld sollten bei Ihrer Auswahl eine Rolle spielen.

3. Wieviel ist die angebotene Immobilie wirklich wert?

In Zeiten des Immobilienbooms werden je nach Region viele der Immobilien immer über dem eigentlichen Wert angeboten. Achten Sie genau auf den Zustand der angebotenen Immobile. Ein Immobiliengutachter bzw. Bausachverständiger, also ein Sachverständiger für Bauschäden, wird Ihnen helfen, mögliche Schäden noch vor dem Kauf des Eigenheimes zu finden.

4. Die Höhe möglicher Sanierungskosten realistisch berechnen

Wenn man sich in seine Wunschimmobilie verliebt hat, ist es wichtig, vor dem Kauf die rosarote Brille abzunehmen und zu schauen, ob und wenn ja in welcher Höhe Sanierungskosten auf einen zukommen. Neben üblichen Schönheitsreparaturen stellt sich die Frage: wie alt sind Dach und Fenster? Muss die Elektrik oder die Heizung erneuert werden?

Welche Finanzierung ist die sinnvollste für mich?

1. Welche Art der Immobilienfinanzierung ist die richtige für Sie?


Neben einem klassischen Immobilienkredit mittels Annuitätendarlehen gibt es die Möglichkeit sein Eigenheim über KfW-Darlehen, Bausparverträge, Crowdfunding, etc. zu finanzieren. Wichtig sind hierbei eine Ausfinanzierung sowie ein niedriger Zinssatz.

2. Wie viel Eigenkapital sollte ich beim Kauf einer Immobilie haben?

Je mehr Eigenkapital Sie haben, umso niedriger werden in der Regel die von der Bank angebotenen Zinsen ausfallen. Aber auch ein Haus Kauf ohne Eigenkapital mit 100% Finanzierung oder gar die Finanzierung der Immobilie inklusive der Kaufnebenkosten ist möglich.

3. Worauf sollte ich bei der Finanzierung meines Eigenheimes achten?

Errechnen Sie in Ruhe, welche monatlichen Raten Sie sicher zahlen können und bis wann Sie Ihre Wohnung oder Ihr Haus abgezahlt haben möchten. Auch die Dauer der Zinsfestschreibung und die Möglichkeit der Sondertilgung und Ratenanpassung sollten überdacht werden.

Worauf muss ich beim Hauskauf achten?  Unsere Tipps in der Zusammenfassung

Gründliche Besichtigung vor dem Hauskauf:

Besichtigen Sie die Immobilien wie Wohnungen oder Häuser immer gründlich. Bei Fragen oder Zweifeln, holen Sie sich Rat bei einem Gutachter ein. Lassen Sie sich auch nicht vom einem Makler oder dem Verkäufer drängen, schneller zu besichtigen. Sollten Sie Mängel übersehen, kann es unter Umständen teuer für Sie werden.

Vor dem Hauskauf den Grundbuchauszug ansehen:

Lassen Sie sich einen aktuellen Auszug aus dem Grundbuch geben und prüfen Sie, ob der Verkäufer in Abschnitt 1 auch als Eigentümer genannt ist. Stehen in Abteilung 2 Rechte und Belastungen drin, sollte man prüfen und ggfls. vom Kauf Abstand nehmen. In Abteilung 3 befinden sich Hypotheken: Diese werden im Normalfall beim Übergang zum Käufer gelöscht. Das sollte im Kaufvertrag geregelt sein.

Tipps zur Immobilienfinanzierung und Notartermin:

Unterschreiben Sie den Kreditvertrag frühestens 1 Woche vor dem Notartermin und lassen Sie die Grundschuldeintragung für Ihren Immobilienkredit bei diesem Notartermin gleich mit erledigen. Das erspart Ihnen Gebühren beim Notar, da Sie die Grundschuldbestellung und Eintragung im Grundbuch für den Kaufvertrag in einem Schritt realisieren. Die Zahlungsfrist sollte ungefähr 2 bis 4 Wochen nach Kaufvertragsdatum sein. Bei Eigentumswohnungen müssen teilweise der Verwalter und/oder die Eigentümerversammlung zustimmen. Dies dauert im Normalfall bis zu vier Wochen.

Nach dem Notartermin:

Nach der Auflassungsvormerkung im Grundbuch, bekommen Sie Post vom Notar, mit der Bitte den Kaufpreis zu zahlen. Auch das Finanzamt wird Sie anschreiben, zwecks Bezahlung der Grunderwerbssteuer. Zahlen Sie diese zeitnah, damit Sie die Bescheinigung vom Finanzamt bekommen, um die Vormerkung in eine Eintragung im Grundbuch ändern zu lassen.

Allgemeiner Tipp:

Wenn Sie eine Wohnung oder ein Haus kaufen: nehmen Sie sich ausreichend Zeit und lassen Sie sich nicht durch den Verkäufer unter Druck setzen. Überlegen Sie in Ruhe, ob Sie sich in dieser Immobilie die nächsten Jahre wohl fühlen könnten und die finanzielle Last auch sicher von Ihnen zu tragen ist.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.